• rotating-kso-header_01
  • rotating-kso-header_02
  • rotating-kso-header_03

Rezitationsabend zum Gedenktag 09. November 2010 zur Reichsprogromnacht

Kultur auf Stadthalleniveau in Oferdingen

Kulturscheune Oferdingen lud am 9. November 2010, dem Gedenktag an die Reichspogromnacht 1938, zum Rezitationsabend mit Musik ein. Über 60 Zuhörer aus Oferdingen und Umgebung waren ins Foyer des Seniorenzentrums gekommen, um Ausschnitte aus dem Briefroman „Adressat unbekannt“ der Amerikanerin Kressmann Taylor zu hören.

Der amerikanische Jude Max und sein deutscher Geschäftspartner Martin schreiben sich Briefe. In diesen Briefen wird zunächst die enge Freundschaft der beiden deutlich, bis Martin sich auf die antisemitische Hetze der Nationalsozialisten einlässt, die Freundschaft mit dem Juden Max kündigt und den Briefwechsel einstellen will. Doch der jüdische Freund aus Amerika reagiert und es kommt zu einem dramatischen Wendepunkt auf Leben und Tod.

Die beiden Sprecher Alexander Stein und Markus Hirsch lasen die Briefe mit einer solch beeindruckenden Wucht und stimmlicher Präsenz, dass Spannung, Einfühlung und auch Betroffenheit zu spüren war.
Alexandra Ismer (Klavier) und Melanie Hirsch (Sopran) umrahmten die gesprochenen Worte exzellent mit passender Musik aus den dreißiger Jahren und das – wie eine Zuhörerin bemerkte – auf Stadthallenniveau in Oferdingen.

Wir vom Verein Kulutrscheune Oferdingen e.V. freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist ein solch hochkarätiges Künstlerquartett nach Oferdingen zu holen und dass so viele Zuhörer zu dieser Veranstaltung gekommen sind. Alle waren begeistert und die Kollekte für die Künstler waren entsprechend. Das macht uns Mut für weitere kulturelle Veranstaltungen.
Herzlichen Dank an das DRK-Seniorenzentrum für die Bereitstellung der Räumlichkeit. Noch sind wir obdachlos…

 

Veranstaltungskalender

TERMINE

siehe auch:
ausstehende Veranstaltungen


Mittwoch, 13. Nov. 2019, 19:00 h:
Lichtstube 2019/2010
Von Martini (11. November) bis Lichtmess (2. Februar), dann wenn die Landwirtschaft ruhte, war einst die Zeit der Lichtstuben. Da Licht in der dunklen Jahreszeit etwas Besonderes, etwas Kostbares und Teures war, diente die Lichtstube auch zum Sparen von Holz, Petroleum, Kienspänen und Lampenöl. Vor allem Frauen, verheiratete und unverheiratete, trafen sich, um zu stricken, zu spinnen, für die Aussteuer zu arbeiten, Handarbeiten zu erledigen, aber auch um zu schwätzen, Neuigkeiten auszutauschen, zu singen, zu musizieren, Geschichten zu erzählen und einfach um gesellig beisammen zu sein.
Wir wollen diese schöne Tradition in der Kulturscheune wieder aufleben lassen, für Frauen und Männer jeglichen Alters. Einfach mit Handarbeit oder ohne in die licht- und wärmeerfüllte Kulturscheune kommen. Wer Lust hat, kann in den Treffen vor Weihnachten, einfache aber dekorative Fenstersterne aus Transparentpapier anfertigen. Ansprechpartnerin ist Traude Finkbeiner: Tel.Nr. 07121/66923


Mittwoch, 27. Nov. 2019, 19:00 h:
Lichtstube 2019/2020


Freitag, 29. Nov. 2019
Weihnachtsmarkt Oferdingen
TSV Oferdingen


Mittwoch, 11. Dez. 2019, 19:00 h:
Lichtstube 2019/2020


Mittwoch, 15. Jan. 2020, 19:00 h:
Lichtstube 2019/2020


Mittwoch, 12. Feb. 2020, 19:00 h:
Lichtstube 2019/2020